A-FRAME

Das WebVR Baukasten Framework

Mit A-Frame hat Mozilla ein open-source Framework in Leben gerufen, das die Entwicklung von geräteübergreifenden VR Erlebnissen sehr einfach macht.

Der Einsteig in das Framework ist dabei schon mit simplen HTML Kenntnissen möglich. Doch wer tiefer einsteigt lernt schnell das flexible Objekt-Komponenten System von A-Frame zu schätzen. Auch in umfangreicheren Projekten ermöglicht es eine saubere Struktur und langfristige Erweiterbarkeit.

Für die Entwicklunge von Virtual Reality Erlebnissen im Web ist A-Frame ein hilfreicher und wichtiger Baustein. Weitere Informationen zum übergeordneten Thema WebVR findest du auf dieser Seite.

Auf der Tumbler Seite Made With A-Frame findest du regelmäßig neue Virtual Reality Projekte, die mit A-Frame umgesetzt wurden.

Der Einstieg ist leicht

A-Frame verstehen und auf oberster Ebene anzuwenden ist sehr einfach. Wenn du dich für die VR Entwicklung interessierst, ist es der ideale Einsteig.

WebVR mit A-Frame: Einführung & Grundlagen

Schneller Einstieg in die WebVR Entwicklung mit A-Frame

Werkzeug für Forgeschrittene

Aber auch wenn du dich schon sehr gut mit JavaScript auskennst und vielleicht sogar schon mit Three.js WebVR Erlebnisse programmierst hast, ist A-Frame ein spannendes Werkzeug für dich.

Das Framework basiert auf einem Objekt-Komponenten System, durch das du die Objekte und das Verhalten der 3D Szenen in einzelne, abgegrenzte Elemente aufteilen kannst. Diese Komponenten kannst du weiterverwenden, beliebig kombinieren und dir online zusätzliche Komponenten von anderen Entwickler*innen hinzunehmen.

Das Objekt-Komponenten System von A-Frame verstehen

Eigene Komponenten für A-Frame programmieren

Kommunikation zwischen A-Frame und JavaScript

Weitere Ressourcen

Die erste Anlaufstelle für A-Frame ist die umfangreiche Dokumenation des Projeks. Auch lohnt es sich im Sourcecode auf GitHib herumzustöbern. Dort habe ich schon einige noch undokumentierte Features des Projekts entdeckt und einige Funktionen besser verstanden.

Außerdem blogt Kevin Ngo immer mal wieder über das Framework. Da er selbst bei Mozilla arbeitet und aktiv am Projekt programmiert, sind seine Artikel immer sehr aufschlussreich und wertvoll.

Sehr umfangreich ist auch die Liste im awesome-aframe Repository auf GitHub. Diese Auflistung wird regelmäßig gepflegt und mit den besten Ressourcen — Artikel, Videos, Komponenten, etc. — zu A-Frame gespickt.

Außerdem kannst du dich gerne jederzeit direkt an mich wenden. Solltest du Fragen haben oder Unterstützung bei deinem WebVR bzw. A-Frame Projekt suchen.